Wann ist ein Buch fertig?

von | Dez 21, 2016 | Ein Buch schreiben

Wann das Buch fertig ist, bestimmst Du genau in dem Moment, in dem Du das Wort “Ende” unter Dein Manuskript setzt.

Jetzt kann es sein, dass Du sagst: “Das ist doch ganz einfach.” Dann reden wir aneinander vorbei. Ich meine Dein Manuskript und nicht die Rohfassung. Viele Autoren, besonders Jung- oder Erstautoren meinen, das, was sie in einem durchgeschrieben haben, sei das fertige Manuskript. Dem ist allerdings nicht so.

Geht das Manuskript in den Druck, ist das Buch fertig.

Bis dass das Buch gedruckt werden kann, solltest Du es sorgfältig und liebevoll überarbeiten. Hier gebe ich Dir 5 Tipps, wie Du es schaffst, Deinen Text zu verbessern.

  1. Lasse Deine Rohfassung einige Wochen in der Schublade ruhen. Du hast so viel Zeit und Mühe investiert, Du hast eine Pause verdient. Mit dieser verdienten Pause nimmst Du den nötigen Abstand von Deinem Geschriebenen. Und das ist wichtig. Wenn Du Dir Dein Manuskript wieder zu Gemüte führst, liest Du es mit ganz anderen Augen.
  2. Nach der Ruhepause überarbeitest Du Dein Manuskript auf Rechtschreibfehler und Satzzeichen. Auch die Länge der Sätze solltest Du Dir ansehen. Je länger ein Satz, um so schwieriger ist er zu lesen.
  3. Die Logikfehler erkennst Du jetzt auch besser, denn Du hast Abstand von Deinem Werk genommen.
  4. Wortwiederholungen fallen Dir jetzt auch auf. Mit Hilfe von www.woxikon.de findest Du passende Synonyme.
  5. Drucke das Manuskript aus überarbeite es in Ruhe. Du findest wieder neue Fehler, die korrigiert werden möchten. Es ist etwas ganz anderes, ob Du Dein Geschriebenes am PC bearbeitest, oder in gedruckter Form.

Wenn Du dann mit jedem Satz einverstanden bist, dann kannst Du es zum Probelesen verteilen. Das machen einige Autoren, um sich ein Feedback einzuholen. Es macht sehr viel Spass, wenn Du hörst, was andere Leser über Dein Buch denken.

Möchtest Du noch etwas verändern? Tue es – wenn nicht, dann nicht.

Setze ganz zum Schluss das Wort “Ende” unter Dein Manuskript und Dein Werk ist fertig.

Den letzten Schliff erhält Dein Buch, wenn es zum Lektor geht, doch da wird es nur noch verschönert und an der Story wird nichts verändert. So sieht der Normalfall aus.

Der Autor hat immer das letzte Wort.

Wenn Du dann noch einen Verlag gefunden hast, der Dein Buch veröffentlicht, dann hast Du es geschafft und Du kannst Dein Werk entweder in gedruckter oder in digitaler Form präsentieren.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen und schicke Dir viele Grüße rüber,

Deine Annette Meißner

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This